Giseh Signaturen 2017/3hpso.jpg (original) Giseh Signaturen, Teil 80 - 85

 

 

 

Ra - Intro:

 

„Liebe geschätzte Seelen,

 

mit diesen Worten wende ich mich an Euch und berühre Eure Schichten, damit diese sich lichten, denn ich bin Ra. Ich habe viel gesehen und viele Leben begleitet, und ich kenne meine treuen Anhänger. Ihr seid alle von unschätzbarem Wert. Ihr tragt die  Energie des Eins – Seins in Euch. Und so werdet ihr wieder zu dem, der Ihr in Wahrheit und in Wahrhaftigkeit seid. Lichtsegen möge Euch begleiten in diesem Jetzt – Moment. Und wie immer in dieser Zeitqualität möchte ich Euch meine Worte und Signaturen an‘s Herz legen, die Euch auf diesen Seiten gezeigt werden. Öffnet Euch für diese Energien. Sie sind ein Geschenk an Euch.“

 

 

! Die Botschaften werden nach unten hin ergänzt.

 

 

Ra – Teil 80:

 

„Die goldene Zeit der Sonne ist nun angebrochen und vieles, was vorher sperrig war, ist jetzt mehr im Fluss, um sich zu vollenden und Neues in die Materie zu bringen. Und dies bedeutet, dass sich ein Jeder bewusst und gewahr wird, dass alte Strukturen und Systeme kein Halt darstellen, dass sie nicht mehr funktionieren, dass sie mehr oder weniger ein Witz waren, denn dahinter liegt die Wahrheit, die Göttlichkeit und die Unendlichkeit des Seins. Und so werden die Menschen getragen und gezogen in ihr lichteres Dasein, und je mehr sie sich öffnen, und je mehr sie sich vertrauen, desto eher und desto schöner geleiten sie in diese Neue Zeit. Bewusstwerdung bedeutet auch, dass sich Verabschieden von Dingen, die weitestgehend dem Wachstum nicht dienlich sind. Es bedeutet auch ein Aufgeben von Sicherheit, die eigentlich gar nicht existiert. Denn Sicherheit, wie wir wissen, liegt im Innern, im Kern des ewigen Seins und des Ausdrucks der göttlichen Natur. Das Licht auf Erden ist nun soweit vorgedrungen, dass es in sich gesehen vieles nicht mehr zulässt, was vorher noch im Dunkeln geschehen konnte. Es ist ein tragendes Lichtnetz, es ist komplex, und es lebt. Licht, Daten, Kommunikation und vieles mehr, was in naher Zukunft noch mehr beschrieben wird, fließt also durch und um die Erde herum und bahnt sich ihren Weg, so auch durch die Herzen Aller, die dafür offen sind. Es braucht Vertrauen, es braucht Größe und Mut, sich dem zu stellen, den Schritt zu gehen, denn manches scheint nicht ganz so leicht auf den ersten Blick, und doch, am Ende des Weges zeigt sich, dass es sich gelohnt hat, sich selbst treu zu sein, sich selbst zu genießen, seinen Ausdruck darzustellen, sich zu lieben, zu ehren. Wir hier in Giseh sind bereit, konstruktiv die Mächte der Sonne und des Himmels zu unterstützen. Und wir sind bereit, die Liebe in jedes Wesen zu bringen, das der Liebe bedarf, und wir möchten die Schönheit und den Ausdruck des Seins unterstützen. Wir laden Euch ein, mit uns in Resonanz zu treten, denn diese Resonanz stabilisiert Euch in Eurem Werden und sie erinnert Euch an das, was Ihr in Eurer Ganzheit seid. Und sie fördert den Ausdruck der Seele, welchen Ihr erfahren möchtet. So gebt Euch hin, hin in das Eins – Sein. Schaut noch, wo Resonanzen sind, schaut noch nach Ablehnung, schaut nach Integration. Denn alles wird angenommen, akzeptiert, integriert und geliebt. Das ewige Sein scheint hindurch, immer mehr. Wir grüßen Euch aus dem einen Herzen und stehen Euch, wie immer, bei.“

 

 

Annehmen – Integrieren – Lieben:

 

INOA'RUA INEM INYA RA'U'VEM

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

 Giseh Signaturen 2017/80hp5.jpg (original)

 

 

 

Ra – Teil 81:

 

„Die Einheitsschwingung durchdringt den Raum und das Wissen um das ewige Sein fließt somit in alle Körper und in alle Strukturen, und die, die sich dem widersetzen, erstarren im alten Paradigma abgelaufener Zeitintervalle. Sie sind überholt, und alle ihre Erfahrungen wurden integriert. Mit diesem neuen Fluss von intermolekularen Lichtpartikeln und Fragmenten bewegt sich Gottes Hand durch die Ebenen, um die Anhebung zu bewirken. Erwartungslos und voller Vertrauen begibt sich der, der im Fluss des Wachstums und in der Liebe zu allem Sein ist, in die Hingabe, sich durch das Wirken Gottes durchströmen und führen zu lassen. Lichtbringer nehmen die Stellung ein, für die sie sich einst in Absprache verdingt haben. Sie wissen um ihre Macht und Verantwortung, denn jedes Tun will hinterfragt werden: Was trägt zum höchsten Wohle Aller bei? So bewegt sich ein Jeder in seinem ganz eigenen Modus der Entwicklung zum Ziel. Das Licht, welches sich ausbreitet, trägt die Information des göttlichen Willens und die Urkraft der Verbindung von Licht und Materie. Die Gefühle die entstehen, entstehen durch Erneuerung, und ein Jeder ist angehalten, sie anzunehmen und in Liebe zu allem Sein zu ehren. Jeder wird getragen, der verinnerlicht hat, dass das Göttliche durch ihn durchfließt  und er ein Teil des Ganzen ist. Alles, was dem Zustand nicht entspricht, geht vorbei, wird entlassen und neutralisiert. Die Zeit ist gekommen, um Stellung zu beziehen, Frieden zu schließen und um heilige Räume entstehen zu lassen. Das Niedere wird erkannt als ein Spiegel, den es zu reflektieren gilt. Mit dem Fluss der Liebe folgt die Veränderung. Die Größe der Veränderung entspricht dem Abstand, dem einen Jeden von der Ganzheit trennt. Die Absicht, sich auf das Licht auszurichten, lässt die Dunkelheit hinter sich. Das Mensch – Sein nimmt eine neue Form an. VERTRAUT in den Ablauf dessen WAS – IST!“

 

 

Das Licht hervorbringen:

 

ANA'SONA NEYEM ONA'VU'SEM

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

 Giseh Signaturen 2017/17.2hp5.jpg (original)

 

 

 

Ra – Teil 82:

 

„Ströme schönsten Lichtes treffen auf und verbreiten die Durchlichtung überall auf der Erde. Auf den inneren Ebenen findet der Austausch von Lichteinheiten statt. Erneuerungen lassen Altes aufbrechen und vergehen.  Lichtbahnen durchziehen die, dafür vorgesehenen, Felder, und überall ereignen sich kleine Wunder des Wandels. Solare Einheiten, mit ihren Daten, ebnen weitere Wege des Zusammenschmelzens von interdimensionalen Lichtpartikeln und Photonenströmen. Alles dient dem Zweck, im Jetzt und Hier zu erwachen, sich zu erneuern und auszugleichen. Weite entsteht. Diese Weite lässt Verbindungen wachsen, die vorher nicht möglich waren. Sternenwesen halten den Raum und haben die Ehre, ihren Dienst miteinzubringen. Sie sind voller Freude, hochmotiviert und voll der Liebe zu allem – was - ist. Ihre Intension gilt der Heilung und der Wiederherstellung des Lichtes auf Erden. So schwingt alles im Raum der unendlichen Möglichkeiten. Wir hier in Giseh sehen die zeitlose Vollkommenheit. Das Dunkle weicht dem Licht. Der Austausch von Daten erfolgt über fortschrittliche Technologien. Mehrdimensionale Energieträger stellen sicher, dass sich das große Ganze ausdehnt. Unsere Freunde und Verbündeten tragen dazu bei, unsere Reichweite zu optimieren. Wir sind ein Sendemast, ein Sendemast der Liebe, des kosmischen Leuchtfeuers und der Treue für alles Sein. Das Farbspektrum ist ein anderes, als noch vor kurzem. Die Lichtpartikel – Frequenzen sind von einer neuen, höheren Strahldichte und Kompetenz. Sie regenerieren Zellen und lösen Verbrauchtes aus dem System. Der Solarlogos verbindet uns mit anderen Systemen. Besondere Hilfe erhalten wir durch neue Lichtschiffe, die uns zusätzlich zur Seite stehen. Alles schwingt im ewigen Fluss des Seins, um zu vollenden. Wir geben unser Bestes und lassen Energien von besonderer Schönheit und Glanz entstehen.“

 

 

Für Wunder im Licht:

 

RA'VENA'SEM

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen 2017/82hp5.jpg (original) 

 

 

 

Ra – Teil 83:

 

„Kosmisches Licht durchströmt das Sein und flutet nunmehr ununterbrochen das, was angehoben werden möchte. Die Bahnen dehnen sich aus. Und die Weichen werden gestellt für den Richtungswechsel. Niemand kann je mehr das Licht aufhalten. Vermeintliche Störungen werden erstickt. Und so dehnt sich der Strom des universalen Wissens immer weiter aus, um die zu erreichen, die auf der Seelenebene darum gebeten haben. Es ist ihr Auftrag, sich zu vollenden. In diesen unruhigen Zeiten, die aufgrund der Transformation entstehen, zeichnet sich mehr und mehr eine andere Ebene ab. Diese Ebene erfüllt Klänge göttlicher Schönheit und  berührt subtil jede Seins - Ebene auf Erden. Unhörbar für Viele, durchströmt der Gotteshauch die Ebenen, und immer mehr wandelt sich zum Licht. Entscheidungen sind gefragt, die Weisheit und Annahme mit sich bringen. Lichttetraeder senken sich in abgeschiedenen Plätzen. Sie sind Stationen, die sich bilden, um die Wahrheit zu manifestieren. Kollektives Bewusstsein ist dabei, sich zu verändern, denn die Menschen drängt es nach neuen Möglichkeiten und einem Zusammenleben in Einheit. Die Unberührten werden gehen, auch sie haben ihren Platz im großen Spiel des Lebens gefunden, denn alles steht geschrieben in des Gottes – Planes – Buch. Die Intension entscheidet, und viel Zeit ist in’s Land gestrichen, um sich zu positionieren. Lichtkörper werden berührt von der Einheitsebene, und jede Hilfe wird gewährleistet. Denn, wenn der Funke überspringt, ist alles in göttlicher Ordnung. Der Neuanfang wird eingeleitet, und vieles zeigt sich, was jenseits der Vorstellungskraft existiert. Wellenartige Verbindungen entstehen und tauschen sich aus. Denn immer mehr zieht sich das zusammen, was in Gleichheit schwingt und sich bedingt. Geschützt ist der Raum derjenigen, die gewählt haben, in ihren Aufgaben aufzugehen und in der Wahrheit zu leben. Alles bricht zusammen, was nur als Schatten der Illusion bezeichnet werden kann. Die Tempel des Lichts entstehen. Sie resonieren mit den Abfolgen der Wirklichkeitsebenen. Der Weg ist bezeichnet für die, die an dieser Stelle das Licht repräsentieren. Denn auch wenn das Dunkle sich zeigt, so kann es doch nicht mehr greifen. Das Dunkle zu integrieren, ist ein Meisterstück und enthält ungeahnte Schätze bereit. Gott ist alles auf allen Ebenen des Seins, und alles ist in Gott zu finden. Sehe mit den Augen eines Wissenden…. Die Zeit ist reif für eine Veränderung, einen Neubeginn, der alles und Alle verändern möge. Denn Gott ist hier – jetzt. Und seine Präsenz reißt alles mit. Das Licht hält Einzug in die kleinste Schicht. So sind wir hier in Giseh Zuschauer, die bereit sind, immer das Beste zu geben. Wir erleuchten mit unseren Freunden die Wege der Vollendung. Die Unendlichkeit ist in unserem Hause präsent. Viele Lichtschiffe warten darauf, ihre Liebe zu äußern. Sie positionieren sich und halten die Lichtebenen konstant. Sie ebnen Frieden. Unsere Verbindungen sind in hoher Einsatzbereitschaft. Alles verbindet sich in Absprache mit den Entwicklungen zu jedem Ist – Zeitpunkt. Und Mount – Shasta hält das Licht in einer besonderen Weise, denn ein jeder gibt das, was er zur Verfügung hat. Wir sind gestärkt und verbunden mit den höchsten Energien des Lichtes. Immer bestrebt, einen Ausgleich zu bewirken, die Menschheit zu berühren und Lichtpartikel von immenser Schönheit auszusenden. Und so grüßen wir Euch von dieser Ebene und laden Euch ein, um dabei zu sein. Das Zusammenschmelzen höherer Ebenen zeigt sich im Bewusstsein des Menschen und im Ausdruck, den er repräsentiert. Wir sind bei Euch, um Euch zu stärken und sind voll Freude für unseren Dienst. Die Liebe zu allem Sein stärkt uns. So geben wir Euch den Segen:

 

 

DELTA'ANA'SEM'MAVEM.“

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz

 

Giseh Signaturen 2017/gs83hp5.jpg (original)

 

 

 

 

Ra – Teil 84:

 

„Mit den Lichtwellen, die auf die Erde einströmen, wird alles berührt und durchdrungen.Und ein jeder spürt an sich selbst, oder sieht an anderen die Veränderungen, die sich zeigen. Und so ist alles in Bewegung, im Kleinsten, wie im Großen. Das Fluid der Sonne zeigt sich nun immer mehr, und so kann sich niemand verstecken vor dem großen Umbruch dieser Zeit. Ein Jeder schwingt nun mit, ob bewusst oder unbewusst, und wird geleitet und geführt in die Metamorphose, die sich zeigt. Am Ende steht der glänzende Schmetterling für Viele. Die alte Matrix zerbricht. Sie zerbricht in einer Weise, die für Viele verstörend und erschütternd sein kann. Für Andere ist es ein Segen. Für Andere, die fest in ihrem Mittelpunkt stehen, sind die Wellen ein Zeichen des Wandels und der Erneuerung. Für Unbewusste sind sie ein Indiz zur Zerstörung. Die Liebe ist allgegenwärtig. So könnt Ihr Euch öffnen in der Gegenwart für all das, was sie ist. Und Ihr könnt sie hereinlassen in Euer Sein. So seid ein Netzwerk der Liebe! Und dieses Netzwerk kann sich verbreitern, vergrößern, ausdehnen und sich auch stetig erneuern, so wie es geschrieben ist. Denn alles ist fließend im evolutionären, beständigen Ausdruck. Die Liebe, die Ihr seid, strömt gleichzeitig aus Euch und in Euch und durch Euch, um Euch zu durchlichten, in einer Weise, die es für die Menschen zuvor noch nie gab. Und so sind dies in der Tat Zeiten von Wundern. Auf der anderen Seite wird das Dunkle sich zeigen. Es kann nicht anders, da auch das Dunkle erst entweichen muss, damit sich das Licht zeigt. Und so ist es eine Frage, wie sich das Dunkle noch zeigen mag, bevor das Licht sich gründet, in den tiefsten Schichten und den engsten Ecken dieser Welt. Seid bereit, für einen wunderschönen Morgen, der sich zeigt  und nehmt alles an. Denn alles ist in Gott und in Liebe enthalten, auch das, was Ihr nicht versteht ist in Gott und in Liebe enthalten. Das große Buch wird nun geöffnet, und die Wege jedes Einzelnen leuchten darin. Sie leuchten, weil das große Wachstum begonnen hat und sich ausdehnt, weit in das Universum. Ihr seid ein Teil des großen Buches und der Wandlung. Ihr inkaniertet, um zu dienen in dieser Zeit, um Euer Sein auszudrücken, um Eure Erhabenheit zu leben. Die letzten Fesseln werden auch nun gehen für die, die auf dem Weg sind und in ihrer Aura und in ihrem System die Bewegung integriert haben. So lasst Frieden sein im Kleinen, im Großen, im Außen, im Innen. Denn jeder Ausdruck von jedem zählt, um die Bahnen zu lenken und das Licht, das sich zeigt in vollem Maße auszuschöpfen und zu integrieren. Und so helft ihr der Sonne, ihr Licht und ihr Dasein zu verschönern. Geht in die Stille und beobachtet Euren Atem und macht Euch bewusst, wer Ihr seid, immer wieder, bis es Ausdruck in Eurem Sein zeigt. Die Illusion besteht, doch Ihr wisst, dass die Illusion nur eine Illusion ist, die Euch gedient hat. So umarmt alles, damit das Niedere nun gehen kann. Überraschungen können sich zeigen. Licht und Freude werden sich ausdehnen und ein Zustand wird gebildet, der diese Schwingung in sich trägt. Seid Liebe in Aktion, und seid bei Euch in jedem Augenblick. Das, was wir repräsentieren, ist Macht. Unsere Macht, die Gott uns übergeben hat, einst als wir in Giseh Einzug gehalten haben. Wir repräsentieren das ewige Sein, das ewige Licht. Das Licht das sich zeigt, ist eine Zusammensetzung vieler Lichter, vieler Ebenen, vieler Helfer, denn auch wir sind ein Netzwerk, ein Netzwerk des Lichtes. So stehen wir in Verbindung mit dem Göttlichen. Und wir stehen in Verbindung mit vielen Helfern, diesseits und jenseits der Welt, die uns alle tragen, denen wir verbunden sind, mit denen wir unsere Aktionen teilen. Und so entsteht  ein riesiges Lichtnetz. Ein Lichtnetz, welches von Kristallen gehalten wird, welches von Dimensionen gehalten wird, welches Ausdruck höchster göttlicher Substanz ist, um die Erde, unsere Freundin und Geliebte, in das Licht zurückkehren zu lassen, in die Schönheit und Vollkommenheit, die sie ist. Und so halten wir dieses Netz aus Verbundenheit und Treue. Es ist so stark, so mächtig und so erhaben. Wir senden Euch unsere Liebe von ganzem Herzen, und wir sind immer für Euch da!“

 

 

Mit dem SEIN verbunden sein:

 

VELA'NEORA'HIM

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen 2017/g84hp5.jpg (original)

 

 

 

 

Ra – Teil 85:

 

„Das Schiff, auf seinem Weg in’s Licht, schwangt noch ein wenig, denn die Energien, die nun auftreffen, sind die neuen Pfeiler der Erde. Sie erzeugen eine neue Ordnung und halten die Lichtbahnen – und Gitter der Neuen Erde. All das wird ermöglicht durch die himmlischen Helfer, die es sich verdingt haben, bei diesem Schritt in die Freiheit und Erhabenheit dabei zu sein. Sie sind die Co – Helfer für die Lichtmannschaft der Erde, die so viel leistet, auch unter schwersten Bedingungen. Und doch ist das Ziel klar: Die Einheit allen Lebens im Einklang mit dem Universum, den Galaxien und fernen Welten des Lichtes. Das Eins – Sein ist zu fühlen, zu spüren und zu erleben als ein Mensch in Gottes Kleid. Dieses Kleid ist pur, authentisch, erhaben, wertefrei und lichterfüllend. Es ist das Ursprungskleid Eures Ursprungslichtes, welches Form annimmt und beginnt, zu leben. Der Ausdruck zählt. Es ist der Ausdruck eines göttlichen Menschen mit den Attributen der Liebe, die alles in eine höhere Form der Annahme und Gleichheit bringt. Um das SEIN zu leben, bedarf es den Mut zu allem zu stehen, was als Seelenaspekt gelebt werden möchte. Vieles funktioniert nun nicht mehr, und Trennungen, Wandlungen und Abschlüsse sind an der Tagesordnung. Die Energien sind, nie zuvor dagewesene, Energien mit einem ganz bestimmten Auftrag. Und wer sich hingibt, mit ihnen fließt und annimmt, was sich zeigt, wird mit Leichtigkeit belohnt werden. Und daher bitte ich Euch, Eure Abschlüsse zu segnen. Sie dienten einer anderen Zeit und waren wesentlicher Bestandteil Eures Wachstums und Eurer Erkenntnis. Das Segnen hat eine große Kraft und verändert die Struktur. Es ist still und doch zugleich ist viel in Aufruhr. Die Ebene entscheidet, was wahrgenommen wird. Und wer fühlt, wird eine Veränderung fühlen, die Weite und Unendlichkeit repräsentiert. Es ist der Ton Gottes, der da schwingt und alles durchdringt. Dieser Ton geht in’s Herz, durchdringt die Schichten und Welten, die Illusionen und Träume. Er wandelt alles – was – ist. Der Ton Gottes ist tiefe Freude, in dem Wissen, dass ALLES für Ewigkeit EINS ist. So geht in die Stille. Lasst die Gedanken ziehen und seid Euer Selbstausdruck. In dieser Position seid Ihr Gott am nächsten. Gebt Euch hin, denn so erwacht Ihr aus dem Traum, dem Schleier der niederen Welten. Ihr werdet vieles sehen, was nicht in Übereinstimmung ist, und Ihr werdet es in Neutralität anzunehmen wissen. Eine neue Erde entsteht durch Liebe, die sie ist. Die Gnade, die eintrifft, ist ein Geschenk. So achtet dieses Geschenk, welches Euch hilft. Giseh ist ein Traum. Einst geträumt von Göttern und Gottheiten, dem Ewigen Sein und dem Klang des Universums in einer anderen Zeit. Das Licht der Sonne ist unsere Nahrung. Weit verzweigt sind unsere Bahnen. Das Licht erscheint in einer neuen Form. Es ist goldgelb und enthält Diamant – Partikel. Das Licht als Träger von Informationen, ist das Werkzeug der universalen Kommunikation. Im ewigen zeitlosen Raum bewegen wir uns kohärent mit unserer Bestimmung. Wir halten das Licht, das neue Licht. Das, was sich zeigen wird, ist Ausdruck der Schwingung. In lichtvoller Nähe sind wir dabei, präsent und verbunden mit unseren Freunden auf den Zugangsebenen. Seid bereit für Veränderungen und für neue Wege des Seins – Ausdrucks. Wir sind bei Euch. Auch bei denjenigen, die zweifeln, irritiert sind und sich noch festhalten. In ewiger Liebe und Toleranz sind wir präsent.“

 

 

Sich mit dem LICHT verbinden:

 

ATUM'NORI'SOL'RENA'SEM

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

 Giseh Signaturen 2017/85hp5.jpg (original)

 

 

 

Das Arbeiten mit Heiltonabfolgen

 

 

Lege Deine rechte Hand auf Dein Herzzentrum und spreche die Heiltonabfolge mindestens 3 x aus. Täglich angewendet entsteht so eine Heilschwingung und arbeitet mit Dir.

 

Mehr zu Göttinnen und Göttern Ägyptens findest Du hier: SPECIALS

 

Eine weitere Signatur findest Du unter: VEGA

 

Die Webseite www.maat-lenaya.net unterliegt dem Urheber - und Leistungsschutzrecht. Iris Kähler / MAAT'LENAYA 2018

 

 

 

Giseh Signaturen/a15hp.jpg (original)