Giseh Signaturen/gi2hp.JPG (original)  Giseh Signaturen, Teil 36 - 62

 

 

 

Hier geht es weiter mit den Informationen und Signaturen rund um Giseh. Ra übermittelt uns die energetischen Vorgänge in seinem Reich. Allgemeine Informationen und Angaben zur Zeitqualität finden hier ihren Raum. Die energetische Einführung findest Du unter: Giseh Signaturen 1 - 35. Viel Freude beim Lesen!

 

 

! Die Signaturen werden nach untern hin ergänzt

 

 

 

Ra - Teil 36:

 

Neue Möglichkeiten eröffnen sich in dem Maße, indem sich die Schwingung der Wirklichkeit angleicht. Was für den einen Unsicherheit bedeutet, ist für den nächsten ein Schritt in die Balance. Die neue Energiequalität verändert in zyklischen Abständen die innere und äußere Welt. Ein Sog entsteht, der Entscheidungen abverlangt. Das Wissen breitet sich aus, um den Bewusstseinswandel zu beschleunigen. So ist jeder getragen, der vertraut. Giseh’s Schönheit erstrahlt in gleißendem Licht. Wunder tun sich auf, für den, der im Vertrauen und in der Zuversicht das verinnerlicht, was das Einssein ausmacht. So helfen wir allen, die um Hilfe bitten. Großes tut sich auf. Lichtbahnen von unendlicher Schönheit durchströmen das Sein. In ihrem Gefolge sind diejenigen, die alle Zeit da waren, nun sehr nah. Alles zeigt sich so, wie es geschrieben steht und erfüllt seinen Dienst auf Erden. Codes strömen ein. Sie tragen die Informationen des Einen in sich. Sie verändern das Sein und heilen das Herz. Ein jeder wird davon berührt. Heilung erfüllt den Raum. Die Anpassung an das, was neu ist und verändernd wirkt, kann erleichtert werden.”

 

Die Heiltonabfolge zur Frequenzanpassung heißt:

 

DELTA'SINA'WEN

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

 Giseh Signaturen/36.jpg (original) 

 

 

 

Ra - Teil 37:

 

Frequenzen der Liebe strömen ein. Sie erhellen die Erde. Sanft erstreckt sich das neue Sein. Vieles was ist, darf gehen. Neue Energien rasten ein und integrieren sich. Sie spiegeln die Schönheit des All - Einen. Farben von unendlicher Schönheit reflektieren sich in der Sphäre. Eine neue Ära bricht an, die die Menschheit in ihrer Größe wachsen lässt. Erfahrungen neuer Art bringen viele zum Staunen. Der Raum ist zeitlos. Er ist Teil des unendlichen Seins und nimmt seinen Platz ein, um das zu halten, was mit aller Macht kommt. Strukturen brechen zusammen. An ihrer Stelle entstehen neue Bereiche von Gleichheit. Terrassenartig unterscheidet sich alles in seinem Dasein. Mit viel Liebe wird das gelöst, was in Unordnung geraten war. Giseh hat einen Traum. Es ist der Traum, der die Unendlichkeit spiegelt. In Reinheit und Achtung fließt alles in das EINE und verschmilzt mit dem höchsten Licht. Ein Tropfen reicht, um das auszudrücken, was die Gnade und Schönheit dessen ist, was verkörpert werden kann. Höchste Klänge vollenden diesen Ausdruck. So träumen wir diesen schönen Traum, auf das er Form annimmt.”

 

 

Giseh’s Traum formt sich durch:

 

MAYAN'SAN'WA'DELTA

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen/37.jpg (original) 

 

  

 

Ra - Teil 38:

 

Die Zeit fließt in das Einssein und vergeht. Alles im JETZT erstrahlt in neuem Glanz des Augenblicks. Felder neuer Frequenzen formen hingebungsvoll die Wirklichkeit. Es zeigt sich immer mehr das, was Bestand hat, alles andere zerfällt. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, sich als der zu präsentieren, der man ist. Wellen der Einheit tragen jene, die unermesslich daran arbeiten, in Verbundenheit mit dem Einen zu sein. Goldene Säulen entstehen. Sie verteilen sich überall dort, wo die Einheit verankert wird. Giseh erfreut sich am Geschehen. Wir sind verbunden mit jenen, die das auf die Erde zurückbringen, was es braucht, um als ein göttliches Menscheitswesen seinen Dienst zu tun. Die Elementarreiche, die Urkräfte und Interventionen anderer Art unterstützen die Vollendung des Planeten. Die Sphinx, sie ist Herrscherin und Auge über das Geschehen. Sie ist die Wächterin und Trägerin vieler Schlüssel. Sie kommuniziert mit ihresgleichen. Sie hütet ein Geheimnis. Ihre Aufgabe ist es, sich zu gegebener Zeit als die zu erkennen zu geben, die sie ist. Ihre Schlüssel ermöglichen einen neuen Zugang….. . So geschieht alles zur rechten Zeit in einer Abfolge zum Wohle des Großen Ganzen. Und so schwingen wir in Endlosigkeit und geben einander den Halt für das weitere Vorankommen. Das Auge sieht alles. Mit einem Lächeln geht alles vorüber, was nicht der Weg des Neuen ist. Giseh sendet eine Frequenz aus, die das Herz berührt. Sie durchdringt in Liebe das, was der Liebe bedarf.”

 

Die Heiltonfrequenz, die zu Herzen geht, heißt:

 

SELAMAT'IN'WA'SAN'BA'DELTA

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

 Giseh Signaturen/38.jpg (original)

 

 

 

Ra - Teil 39:

 

Die Welt erhält ein neues Gesicht. Alles erwacht und stimmt sich ein. Niedriges entweicht für immer. Diejenigen, die wissen, um was es geht, schwingen in Resonanz mit dem Einen. Intuitiv vollziehen sie das, was anliegt in ihrem Tempo und in ihrem Zeitgeschehen. Nichts kann das aufhalten, was hervorbricht. Immer mehr zeigt sich das Wahre, um das auszudrücken, was es zu leben gilt. Das Hinterfragen, ob es noch eines jeden Weg dienlich ist, trägt dazu bei, in den Zustand des Seins zurückzufinden. Erhabenes Fühlen dient dem Erwachen. Sei Du selbst und trete für Dich ein. Siehe des anderen Abbild als Deinen Spiegel. Es gilt das aufzulösen, was jenseits der Liebe ist. Siehe Dich als das Licht, das Du bist und erleuchte Dein Umfeld. Das Zentrum, in dem die Liebe weilt, hält hingebungsvoll den Raum für viele Interaktionen. Lichtenergien fließen und durchströmen das Sein. Wellen der Einheit schaffen einen Einheitsstrom. Dieser Strom dient allen, um ihr Sein zu integrieren und anzupassen. Um zum Ursprung zurückzufinden, sendet Giseh Töne hinaus, die verändern. Hohe Frequenzen wandeln den Zustand eines jeden. Das Band der Einheit entsteht. Es formt sich aus:

 

DELTA'UMA'MA'SONA'CLARIS'SAN'NORAN .”

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

 Giseh Signaturen/39.jpg (original)

 

  

 

Ra - Teil 40:

 

Die Natur drückt das aus, was es an Extremen zu transformieren gilt. Vieler Orts wird energetisch eine Balance hergestellt. Alte Speicherungen fließen ab und machen Platz für das neue Sein der Erde. Sie entlässt nach und nach alles Alte, um sich zu erneuern und um sich zu regenerieren. Frieden macht sich breit. Fast unmerklich zieht er in die Räume. Vergebung kann gelebt werden und erlöst das eigene Sein. Freude kehrt ein in die Seelen , die um ihre Aufgaben wissen. Durch Vertrauen zieht ein jeder sein wahres Sein an und erhält das, was ihm zusteht. Interaktionen von besonderer Art finden in Giseh statt. Als Lichtzirkel verbinden wir uns und tauschen als Einheit Sequenzen aus. Neue Formen und Codes kommen auf die Erde und verändern die Struktur. Wir sind bereit, alles aufzunehmen und auszustrahlen, um den Aufstieg zu begleiten.”

 

Das Durchfließen neuer Sequenzen heißt:

 

RA'DELTA'SIN'FA'NON'WA'ALMAT

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

 Giseh Signaturen/40.jpg (original)

 

  

 

Ra - Teil 41:

 

Die Wellen der Wirklichkeit erreichen immer mehr das Leben. So werden viele Bereiche neu strukturiert. Anpassungen sind unausweichlich. Extreme Verzerrungen werden gesprengt. Neues will sich integrieren und entfalten. Nichts findet eine Öse, die den Schatten hält. So kommen neue Zeiten mit bahnbrechenden Entwicklungen auf die Erde und alles Leben wird angehoben. Träume schaffen Räume, die das enthalten, was das Erfüllt - sein ausmacht. Halt findet sich im Innern. Neue Zugänge entstehen, die die Menschheit benötigt, um sich dem Kosmos und seinen Energien anzugleichen. Lachen und Freude empfinden wir in Giseh. So sehen wir das Alte weichen und das Licht gedeihen. Noch wird verhandelt - wie sich die Räte des Lichts entscheiden werden? Alles ist fließend und steht bereit. Wir senden Codes hinaus. Es sind alte, ägyptische Codes. Sie prägen die Substanz in der wir zu Hause sind. Die Codes sind verschlüsselt in den Zeichen unserer Mauern. Sie erschaffen die Herrlichkeit. Und so folgen wir dem Plan der Schöpfung und geben unser Bestes in Demut, Freude und Dankbarkeit.”

 

Das Aussenden der Codes für das Eschaffen der Herrlichkeit heißt:

 

HORUS'NA'BAN'SIN'WA'DELTA'Giseh Signaturen/snake2.jpg (original)'SHENA

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen/41.jpg (original) 

  

 

Ra - Teil 42:

 

In kurzer Abfolge wird nun vieles eintreten, was dazu führt, dass sich die Menschheit anders strukturiert. Alte Muster und lange anhaltende Gegebenheiten lösen sich auf, um Neues integrieren zu können. Das Dunkle zieht sich zurück. Solare Frequenzen strömen verstärkt ein und verändern auf der Seinsebene. Unsicherheit lässt den einen oder anderen wanken. In tiefem Vertrauen erlebt der, der an sich glaubt, die Geburt seines Ichs. Viele, die dazu beitragen, dass der Planet Erde in das göttliche Licht integriert wird, sind anwesend. Sie alle stehen als ein Zusammenschluss vieler Gemeinschaften in der Nähe, um dann zu helfen, wenn der Tag gekommen ist. Wunderbare Klänge ziehen durch die Räume. Es sind Klänge von Wissen und Weisheit. Eine jede Seele spürt auf ihrer Ebene die Veränderung. Orion sendet in einer Abfolge Heilfrequenzen aus, die dafür sorgen, dass das Erkennen stattfindet. Alle sind an ihrem Platz. Das Licht spiegelt sich in den Augen derer, die tief und in Hingabe an das Eine, dienen. Eine neue Freiheit wird geboren. Unsere Stätte schwingt in Einheit. Lichtflächen reflektieren das, was empfangen wird. Mount Shasta kommuniziert mit uns und teilt seine Abfolgen. Lichttempel entstehen. Sie sind heilig und nähren das Sein. Noch verborgen halten sie den Raum für Viele, die erwachen möchten.”

 

Das Entstehen der Lichttempel heißt:

 

SOLAR'SAM'HERAL'NADA'FRA

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

 Giseh Signaturen/42.jpg (original)

 

 

 

Ra - Teil 43:

 

Die Stätte zeigt sich in neuem Licht. Giseh ist verbunden mit allen, die das Neue in die Welt tragen. Umbrüche und Ereignisse weisen darauf hin, dass sich nichts mehr halten lässt, was in Dunkelheit entstanden ist. Vieles, was gebraucht wird, um den Weg der Ganzheit gehen zu können, wird offenbart. Ein jeder ist sein eigenes Zeitintervall. Viel Arbeit und Engagement steckt in den Methoden, die erleichtern sollen. Denn auf allen Ebenen wird an der Heilung gearbeitet. Der Zeitpunkt rückt näher, da sich das trifft, was in Liebe alles zusammen zu führen vermag. Das solare Zentrum arbeitet unermüdlich. Frequenzen, Neuausrichtungen und ein Feuerwerk der Neuen Energien sind auf dem Weg und erhellen jedes Atom. Große Freude erfährt der, der die Energien zu integrieren weiß. Heilung fließt aus unseren Räumen. Mit Achtung dienen wir und verbinden uns mit dem, was uns trägt. Schutzlichter entstehen. Sie lassen nichts von dem hinein, was entrückt und klein hält. Sie umkreisen das Gebiet, bis sie hinausgehen, um eine Hilfe für andere zu sein.”

 

Das Aussenden der Schutzlichter heißt:

 

RA'DELTA'SOLAR'SAN'HABEL'NAN

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen/43.jpg (original) 

 

 

 

Ra - Teil 44:

 

Die Zeit drängt und der Himmel weitet sich für das Einssein. Neues bricht hervor und Umwälzungen finden ihren Weg. Im Großen, wie im Kleinen verändern sich die Dinge und Gegebenheiten. Das Licht bricht sich fächerartig im Raum. Stolz und mit Anmut repräsentieren wir unsere Zentrale. Sie arbeitet in vollkommener Weise. Lichtinformationsträger gehen hinaus. Sie formen das Neue und integrieren es. Freunde von außerhalb sind in froher Erwartung. Ihre Freude trägt den Zusammenhalt. Alles, bis ins Kleinste, wird bedacht. Hinter dem, was alle sehen, entsteht ein Gerüst, das niemand entzweien kann. Dieses Gerüst bringt die neue Erde hervor. Eine Wirklichkeit in Harmonie und Schönheit. Bald spiegelt sich das im Außen nieder, was die Wirklichkeit ausmacht… Die Sphinx trägt das Licht in die Welt. Sie ist die Hüterin dessen, was das Eine im Ganzen spiegelt. Die Unvergessenheit des Urwissens ist ihr Revier. Das Paradies bedingt sich durch Das - Was - Ist. Und so öffnet sie ihre Augen, um mit denen zu arbeiten, in deren Abfolge es geschrieben steht.”

 

 

 Giseh Signaturen/sp5hp.JPG (original)

  

 

 

Ra - Teil 45:

 

Die Weichen werden gestellt für ein neues Dasein in Zeitlosigkeit. Wirbel von Energieabfolgen beseitigen Zerstörtes. Das neue Dasein prägt ein Leben in Offenheit, Toleranz und Mitgefühl. Mit einem Mal tritt das in Erscheinung, was sich ein jeder innerlich wünscht. Anpassungsschwierigkeiten erfährt der, der sich an Altem festzuhalten versucht. Gezogen werden alle in den Strom der Wirklichkeit. Auf allen Ebenen rastet das Licht ein und ändert die Gegebenheiten. Prachtvoll und mit Glanz wird vieles vorbereitet, um die Menschheit zurückzuführen. Ein Netz der Kommunikation sorgt für einen reibungslosen Ablauf. So geben wir voller Hingabe unser Wissen weiter und wägen ab, in Abstimmung mit dem großen Plan der Vollendung. Die Masse verändert sich stündlich. Das Kraftwerk erstrahlt in seinem eigenen Glanz. Wir nehmen Neues auf und integrieren es. Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft prägen den Zusammenhalt. Losgelöstheit schafft Raum für Neues, das sich zeigen kann. Die Verbindung zum Urwissen wird greifbar. Sie entsteht aus:

 

MELAN'DAFUN'MALEE'DELTA'SAN'WA'SOLAR.”

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen/45.jpg (original) 

 

 

 

Ra - Teil 46:

 

Ganz neue Systeme halten Einzug, um die Erde und ihr Dasein zu stabilisieren. Fern ab des Main Stream erschaffen unzählige Helfer die Voraussetzungen für die Anhebungen auf allen Ebenen. Vieles wird vorbereitet, das sich in naher Zukunft als ein vollständig anderes Dasein darstellen wird. So geben wir auch unser Bestes, um die Menschheit und alle Lebewesen zu unterstützen. Die Sonne zeigt sich sehr aktiv. Sie enthält weitere Daten zur Transformation und Anpassung. Ihre Aufgabe zeigt sich im Austausch von Lichteinheiten, die bewirken, dass sich im Kleinsten wie im Großen alles dem Licht anpasst und umstrukturiert wird. Jede Zelle zeigt Bereitschaft, mit ihr in Resonanz zu gehen. Das Sonnentempelgesetz tritt in Kraft. Von Schönheit getragen ist ein jeder willkommen, um sich neuen Energiestrukturen anzugleichen und Licht auszustrahlen. So kann ein jeder Unterstützung und Führung erfahren, der sich dem hingibt.”

 

Die Resonanz mit der Sonne wird verstärkt durch:

 

SONA'SOL'HIM'BA'SAN'DELTA

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

 Giseh Signaturen/46.jpg (original)

 

 

 

Ra - Teil 47:

 

Als Standort zwischen der Unendlichkeit des Himmels und der Erde sind wir Mittler und Bringer der Neuen Energien und Blaupausen. Mehrdimensionale Matrices laufen durch unser System und gleichen aus und an. Datenträger mit unendlich schönen Lichtcodes strömen ein und erneuern Bestehendes. Dies bewegt auf vielen Ebenen , Abläufen und Interferenzen enormes an Veränderung. Das Raum - Zeit - Gefüge verschiebt sich parallel. So kommt alles in das Licht der Wirklichkeit. Das, was zählt, ist der Augenblick. Er entscheidet über ein Fortkommen. Gestaltet er sich in Liebe und Losgelöstheit, sind Leichtigkeit und Entwicklung die Ernte. Schönheit und Fülle für das Sein bricht hervor und Neues will gelebt werden. Illusionen vergehen, sie waren Teil der alten Energien und ihren Entwicklungsphasen. So ist Freude an der Tagesordnung, für die, die im Licht stehen, unbeirrt ihren Weg gehen und im Vertrauen bleiben. Das Licht ist ein anderes als vorher. Es breitet sich aus und erfasst den Raum und das Leben.  Immer größere Anpassungen sind nötig, um sich den Aufstiegswellen anzugleichen. Das, was hervorbricht, trägt dazu bei, die Erde und ihre Bewohner zu heilen und zurückzuführen in ihr bestehendes Licht der Wirklichkeit.

 

Die Anpassung allen Lebens an das Licht heißt:

 

JAMA'SIN'BA'SOLAR'SON'AN

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

 Giseh Signaturen/47.JPG (original)

 

 

 

 

Ra - Teil 48:

 

Freude ist zu spüren. Der Gesang der Engel und Wesen des Lichtes hallt durch unsere Räume. Die Oktave der Einheit erklingt und schwingt und hallt. Resonanzen entstehen und fächern die Klänge weiter, so dass alles in unseren Mauern berührt wird. Der Countdown läuft und jeder ist an seinem Platz. Die Anhebung wird auf vielen Ebenen ein Fest werden. So ruhig es auch scheint, ist es nicht, denn in geschützter Atmosphäre wird unermüdlich das vorbereitet, was zu großen globalen Veränderungen führen wird. Verzerrungen sind an der Tagesordnung. Viele Ebenen, Linien und energetische Strukturen überschneiden sich. Chaos im Kleinen und Großen sorgen für Unsicherheiten. Gott hält die Erde in seinen Händen. Sie wird leichter und leichter. Das Herz Gaias erblüht. So lange hat sie gewartet! Eine neue kosmische Ordnung trifft ein und jeder darf er / sie selbst sein. Um sich aus Angst und Abhängigkeiten zu befreien, bedarf es Mut. Nach vorne blicken hilft, das Alte gehen zu lassen.

 

Die Befreiung von alten Energien kann erleichtert werden mit:

 

SORAN'AMEE'SAN'BIN'HAM'MALEE

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

 Giseh Signaturen/48.JPG (original)

 

 

 

Ra - Teil 49:

 

Vieles ist schon erreicht worden,  und so hebt die Erde sich ein Stück weiter dem Glück entgegen. Verlagerungen finden statt und es herrscht mitunter Chaos. So ist es wichtig, sich in seiner Ruhe und Kraft zu zentrieren, um den Schwankungen standhalten zu können. Alles bröckelt, was nicht der Wahrheit der Liebe entspricht. Systeme fallen aus. Neuordnungen werden von jedem abverlangt. Unsere Stätte schwingt in einer neuen Delta Frequenz. Sie ist umwebt mit einem Film, der die Wirklichkeit widerspiegelt. Ausgleichen, Angleichen und Halten ist unser Dienst. Vieles, was geschieht, findet auf den Ebenen statt, die nicht sichtbar sind. Die Lichttempel erwachen zu neuem Leben, um das zu repräsentieren, wofür sie stehen. Die Entscheidung für die Einheit lässt Türen schließen und Neue sich öffnen.

 

 Für neue Türen steht diese Frequenz zur Verfügung:

 

FELSA'RA'DELTA'SAN'BA'HANAN

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

 Giseh Signaturen/49.JPG (original)

  

 

 

 

Ra - Teil 50:

 

Wenn der Verstand mit dem Herzen verschmilzt, entsteht der göttliche Fluss, der dafür sorgt, dass Träume in ihrer schönsten Form wahr werden können. Vertrauen und Glauben zieren das Sein, das den Weg des Einsseins geht. In dieser Zeit des Umbruchs will sich Neues auf schnelle Weise entfalten und verdrängt die Sicherheiten. Doch Sicherheit lässt sich nur im Innern finden. Die Zeit, wie Ihr sie kennt, verschwimmt. Bewusstseinsveränderungen nehmen Platz ein. Eine Auszeit kann Wunder bewirken. Kraft und Zuversicht tanken, für das was kommt. Wir sind zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wird. Gezielt wird daran gearbeitet, die Muster der Vergangenheit zu erlösen. Sirius, die Plejaden und andere Systeme tragen dazu bei, dass der Wechsel sich vollziehen kann. Gespannt nehmen wir die vielen Veränderungen im Großen und Kleinen wahr. Schon ein anderer Gedanke bringt Veränderung. Die emotionale Klärung sorgt für Balance in den Gefühlen. Die Schönheit entsteht durch die Aufmerksamkeit auf ihren Ausdruck.  Die Anhebung erfolgt in vielen Schritten: Schritte für das Bewusstsein, Schritte für den physischen Körper, Schritte für die Seele, Schritte im Verhalten, Schritte im Geben und Nehmen, Schritte in der Wahrnehmung und die Schritte von Gaia. Wechselwirkungen bestimmen das Zeitintervall. So wächst und erblüht lange ersehntes Miteinander.

 

Kraft und Zuversicht entwickeln sich durch:

 

RA'DELTA'SAMAN'SAN'RIA

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

 Giseh Signaturen/50.JPG (original)

 

 

Ra – Teil 51:

 

„Freiheit und das eigene Sein zu leben, verkörpert der, der in sich seinen eigenen Ausdruck gefunden hat. Jetzt ist die Zeit, sich zu hinterfragen, ob es noch der Klärung bedarf. Vertrauen in den Ablauf des Lebens ist die Voraussetzung, seinen Weg zu finden. Für Viele beginnt ein neuer Abschnitt. Sie erfahren die Kraft ihrer Seele.  Sie wissen um die Begebenheiten. Ihr Dienst ist wertvoll. So werden sich viele Gruppen finden und zusammenschließen, um ein Netz der Einheit zu bilden. Ein Austausch vieler Gleichgesinnter bringt neues hervor und festigt die Ebenen. Der Zusammenhalt wächst, um für das Ziel zu arbeiten. Gemeinschaften im Licht ermöglichen ein schnelleres Wachstum und erhöhen die Lichtausbreitung auf Erden. So findet sich das, was in Liebe den Plan der Schöpfung erfüllt. Fügungen weisen den Weg. Wir sind reines Licht, das sich ständig erneuert und integriert. Es ist ein Fluss von Licht, Energie und Datensatz, der durch unsere Räume fließt. Alles hat seinen Ursprung im ewigen Sein.“

 

Neue Lichtgemeinschaften finden sich durch:

  

SOLAR'SIN'BA'MALEM

  

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen/so51 5.JPG (original)

 

 

 

Ra – Teil 52:

 

„In Zeiten wie diesen sind die Veränderungen ein Spiegel für Wachstum und Ausdruck der Urfrequenzen. So zeigt sich das Licht in einem neuen Dasein als Ausdruck der Göttlichkeit. Getragen in der Schwingung sind die, die Kraft ihrer Aufgaben ihren Weg ins Licht gehen. Bereit stehen die, die auf der anderen Seite ihren Dienst in herausragender Weise tun, um zu vollenden was zu vollenden ist. So geben auch wir unser Bestes und helfen denen, die um Hilfe bitten.  Für viele ist die Frequenz von auslösender Wirkung und drängt nach Anschauung und Auflösung. Klarheit soll gelebt werden, frei von Anhaftungen. Die Suche nach dem eigenen Ausdruck ist Teil des Aufstiegs und führt zu Entscheidungen. Wegweiser ist das Herz. Wer soweit ist, sieht ohne Vorbehalte, dass nur das Sein zählt, als Ausdruck des Einen im Ganzen. Klarheit erschafft sich durch eine reine Absicht, Dinge und Begebenheiten in sein Licht zum Wohle Aller zu integrieren."

 

Worte, die helfen das Sein zu vervollkommnen:

 

SAVAN'SAN'HAREE'BA'DELTA

 

 Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen/sav5.JPG (original)

 

 

 

Ra – Teil 53:

 

„Erhebend lassen wir unsere Frequenzen strömen. Sie sind Teil der Abkommen, die wir einst getroffen haben. Sie verändern und erneuern. Für den einen sind sie wohltuend, für den anderen herausfordernd. Die Sonne trägt das Abzeichen der Urkulturen. Alles fließt in einem Kreislauf zusammen und verbindet sich, um gestärkt hervorzutreten. So stehen die Zeichen auf Veränderung und Umwandlung. Leicht ergibt sich Neues, das den Weg weisen kann.  Themen, die einst schwer lasteten, lösen sich auf. An ihre Stelle tritt der Ausdruck der Seele und befreit aus alter Zeit. Kämpfe sind ein Produkt der Gesellschaft der Angst. Auch sie wird gehen und erlöst werden. Die Einheit, in ihrem Glanz, flutet das Sein. Auf allen Ebenen erstreckt sich sichtbar und unsichtbar der Plan Gottes. Der Raum ist Ausdruck dessen, was gehalten wird. Verborgen in unseren Reichen finden Austausch und Anpassung statt. Hier in der Zentrale wächst das Licht. Es bewegt sich in Strömen und zirkuliert auf den Seins - Ebenen. Unendlichkeit ist der Ausdruck der Schöpfung und spiegelt sich in den Sequenzen nieder."

 

Der Zusammenhalt wird gestärkt durch:

 

UMA'WA'MA'SAN'HEROX'DELTA'AN

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen/umhp.JPG (original)

 

 

 

Ra – Teil 54:

 

„Vertrauen ist die Basis, die es braucht, um die vielen Schwankungen und Einflüsse zu überwinden. Jetzt sind Entscheidungen gefragt, die das formen lassen, was Freude nach sich ziehen wird. Der Mut, herauszugehen, sich anzuerkennen und seinem Weg zu folgen, ist ein notwendiger Aspekt. Als Einheit lenken wir alles in die Harmonie und Schönheit. Möglichkeitsfelder öffnen sich. Sie erlauben es, zu wählen. Die Schöpfungsebenen erzeugen einen Sog. Klänge entstehen, sie berühren das kosmische Sein und helfen. Strukturen brechen auf. Ihre Zeit ist abgelaufen. Verbündete senden ihre Energien. Sie stellen sicher, dass die Vollendung und die Anhebung ihre Wege finden. Ein neues Zeitgefüge verbindet Realitätsebenen. Dadurch kann es zu Engpässen kommen. Die Balance halten und  Selbstreflextion ankern im eigenen Sein.“

 

Worte, die zu mehr Selbstannahme führen können:

 

SAVEE'SAN'BA

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen/sahp5.JPG (original) 

 

 

 

Ra – Teil 55:

 

"Das Sein trifft im Laufe der Evolution auf viele verschiedene Aspekte. Sie alle sollen integriert und angenommen werden. Sich zu sich selbst zu bekennen, ist einer davon. Stück für Stück beginnt das Formen der wahren Größe. Die Hingabe, sich selbst zu entdecken, ist der Motor dafür. Lichtes Sein erstrahlt in unendlich vielen Facetten. Das Wachstum erhält einen Abgleich auf allen Ebenen. Um in der Welt der Form zu bestehen, ist das Sein an Richtlinien angepasst. Auch Materie gilt es anzunehmen. Die Identifikation mit ihr kann der Losgelöstheit Raum geben. Der Evolutionssprung gleicht alles aus und alles an. Hieraus erwächst eine neue Kultur des Wissens, der Liebe und des Eins - Seins. Hilfsmittel gibt es viele. Sie führen zum Erkennen. Die Hilfe, die aus dem Herzen kommt, ist die Effektivste. Sie resoniert mit den tiefsten Ebenen des Seins und bewegt Wellen der Heilung. Heilungsmuster entstehen. *DELTA STARLIGHT* ist unsere Lichtfrequenz. Sie hält das Licht konstant. Unsere Räume binden die Frequenz. So verbinden wir uns mit dem Kosmos, um alles miteinander zu teilen.“

 

Die Anhebung kann unterstützend mit diesen Worten geschehen:

 

SOLAR'SAN'RANDAR

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

  

Giseh Signaturen/So55.JPG (original)

 

 

 

Ra – Teil 56:

 

„Schattenthemen steigen auf, um nun erlöst zu werden. Die Zuwendung hin zum wahren Selbst erleichtert und verbindet Dich mit Deinem Ursprung. Das Leben ist eine Reise in die Tiefen des eigenen Ausdrucks. Die Persönlichkeit tritt in den Hintergrund und die Seele kann erfahren werden. Mit Leichtigkeit entstehen neue Räume, in die das Einheitsbewusstsein fließen kann. Durch Vertrauen in sich selbst entsteht die Hingabe, sein wahres Ich zu erforschen, um so zu immer tieferen Daseinsebenen vorzudringen. Wir hier in Gizeh verfügen über Zugänge, die es ermöglichen, dass sich alles wandelt, was der Neuordnung bedarf. Auf vielen Gesteinen sind Abbilder zu finden. Sie beschreiben die Zugänge in eine andere Daseinsform. Sie erlösen im Augenblick der Resonanz und verbinden mit dem Ursprung. Sie halten untereinander das aufrecht, was den Ausdruck des Plans ausmacht und ihre Energien sind in ständiger Bewegung. Ihre Arbeit ist wertvoll. Die Gesteine schwingen im Einklang. Sie geben ab und gleichen an. Sie sind mächtig und erfüllt von ihrer Hingabe, zu dienen.“

 

Der kosmische Ausgleich entsteht durch: 

 

NORAN'SA'BA'HANAN'DELTA'RA

 

De dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen/nhp5.JPG (original)

 

 

 

Ra – Teil 57:

 

„Eine neue Zeit bricht an. Diese Zeit bringt viele Veränderungen mit sich. Vieles von dem, was nicht mehr gebraucht wird, wird gehen. Im Wechsel der Dimensionen liegt eine große Chance, sich zu erfahren. Mit einem Mal ist das Neue da. Auf welcher Ebene ein jeder schwingt, ist abhängig von der Größe, die er verkörpert. Die Größe erfährt Bewusstheit. Bewusstheit auf allen Ebenen heißt, sich darüber klar zu werden, was man möchte und die erforderlichen Schritte zu unternehmen, um das Leben zu leben, das man möchte. Die reine Absicht ebnet den Weg. Alles ist möglich. Die Verbindung mit Deinem höheren Selbst und Deiner Seele führt Dich. Die Seelenessenz ist der Ausdruck Deiner Schöpferkraft. Sie ist all‘ dessen, was Du verkörperst. Sie erfüllt Dich und zeigt Dir Deine Aufgaben, für die Du hierhergekommen bist. Verschmelze mit ihr täglich ein Stück weit. Die Liebe und der Ausdruck der Schaffenskraft sind Teile in unseren Reichen. Wir sind der Sendemast, der Frequenzumwandler, der Lichtbringer, der Überzeugungs- Arbeiter, die Himmelsstation und der Ausdruck des Lebens in Giseh. Wir formen mit Liebe und Hingabe das neue Sein und verweben es. Wir ebnen Wege. Alles schwingt in Unendlichkeit, Demut und Freude. Der Spiegel des Wissens zeigt den Weg in die Freiheit. Er ist Teil unserer Schätze. Schaut man hinein, erkennt man die Schönheit des Augenblicks, den Ausdruck des Lebens und das vollkommene Gefüge des Großen Ganzen. Die Verbindung zu ihm entsteht durch:

 

SHAVA'SIN'LANUA'BA'DELTA.“

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen/sh5hp.JPG (original)

 

 

 

Ra - Teil 58:

 

„Schönheit und Schaffenskraft zählen zu unseren Aspekten. Sie fließen ein in die Gedankenwelt und Schöpferkraft des Seins. Ein fruchtbarer Boden entsteht, auf dem das Neue gedeihen kann. Sequenzen halten den Raum für neue Möglichkeiten und Begebenheiten. Strukturen weichen, an ihre Stelle tritt das Licht. Licht in seiner schönsten Form ist pures Bewusstsein. Hingebungsvoll neigt sich ihm alles entgegen, das nach Wachstum und Erfüllung strebt. Raum – Zeit – Intervalle verändern die Ebenen. Luminös, strahlend und von enormer Präsenz zieht etwas heran. Wer fühlt, erfährt die Energie im Herzen. Auf vielen Plätzen wird daran gearbeitet, etwas zu empfangen, was Erleichterung verspricht. Entscheidungen und Selbstverantwortung weisen die Richtung dorthin. Jede Zelle, jedes Atom und jeder Bruchteil eines Quant in unseren Reichen schwingt  im Einklang mit dem göttlichen Plan. Sequenzen gehen in die Herzzentren und erweichen Erstarrtes. Liebe durchdringt die Räume. Sie ist ewiglich Bestandteil unseres Seins. Unsere Güte zu Allem – Was – Ist  drückt sich aus in:

 

SAYA'SIN'BA'WEN'NA'RA'DELTA.“

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen/sa5hp.JPG (original)

 

 

 

Ra – Teil 59:

 

„Teil der Abkommen, die wir einst getroffen haben, ist es, die Menschheit zurückzuführen in das wahre Sein. So geben wir mit Hingabe unser Wissen weiter, an die, die dafür bereit sind und sich öffnen. Das Wissen um die Ursubstanz der Schöpfung ist in Worten nicht zu erklären. Es bedarf viel mehr, als Erzählungen. Wir manifestieren die Abläufe, die es ermöglichen, das Wissen greifbar zu machen. Alle diejenigen, die frei von dem sind, was wir Anhaftungen nennen, erkennen den Wert unseres Vorhabens. Sie erkennen, dass die Schöpfung aus Allem – Was – Ist besteht und Gesetzmäßigkeiten unterliegt. Sie fühlen die Reiche, in denen die Ursubstanz zu Hause ist und in immerwährender Liebe und Fluss das Gefüge zusammenhält, erneuert und erweitert. Im kleinsten Teil der Schöpfung ist das Große Ganze enthalten. Im kleinsten Atom spiegelt sich der Plan des einzig Wahren wider. Sehe in Allem auch Dich. Zeiten werden heranbrechen, in denen die Innenschau exakt das Sein im Außen spiegelt. So sind Klärungen, die Reinhaltung des Körpers, die Klarheit der Atome und die Reinheit der Sprache von enormer Wichtigkeit. Gedanken wollen betrachtet werden. Sind es Gedanken der Liebe? Sind es Gedanken des reinen Herzens? Sind es Gedanken der Hilfe und Annahme? Du bist ich und ich bin Du. Ein altes Sprichwort, das zeigt, wie einfach und doch wie komplex die Wechselwirkungen sein können. Giseh hält den Raum für neue Möglichkeiten. Möglichkeiten, die es erlauben, zu SEHEN. Etwas zu sehen, was nie jemand zuvor gesehen hat. Für die, die dafür bereit sind, werden Wege geebnet. Sie werden gelenkt und geführt. Sie sind reinen Herzens und ihre Wege sind klar und voller Schönheit. Das Licht ist ihres. So verbinden wir uns mir ihnen, um diesen Weg zu vollenden.“

 

Worte, die die Vollendungsstruktur unterstützen:

 

MESAM'HALUN'WA'NEDAM'SA'SHAN'O'MA

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen/me5.JPG (original)

 

 

 

Ra – Teil 60:

 

„Gelassen sehen wir dem entgegen, was kommt, denn es zählt nur noch das wahre Sein zu verkörpern: Die Einzigartigkeit des Selbst zu leben und sie auszudrücken! Auch Hindernisse können helfen, sich zu finden und sich auszubalancieren. Die, die voran gehen, verankern das Licht für die, die nachfolgen. Sie sind die Pfeiler und Fundamente der Neuen Zeit. Sie verkörpern mit ihrem Ausdruck ein neues Dasein und halten den Winden stand, denen sie ausgesetzt sind. Tief in ihnen ist das Wissen um ihre Aufgaben. Diese Lichtbringer sind authentisch in ihrer Art und geben ihr Bestes in diesen Zeiten. Wir verneigen uns vor ihnen und halten Verbindungen aufrecht, um zu unterstützen und zu dienen. Stärke resultiert aus unserem Zusammenhalt. Das Eins - sein wächst und immer neuere Seins – Ebenen sind davon betroffen. So ist der Dienst am Nächsten auch ein Akt, sich selbst zu dienen und zu erheben. Bist Du bereit, für das was kommt? Die nächste Stufe der Evolution ist der Ausdruck von Gott in sich. Es ist die Stufe des Lichtes, der Leichtigkeit und der Freude. Siehe in Anderen Dich. Lasse los und zeige Dein pures Sein. Nur die, die in Reinheit Altes abgelegt haben, erfahren die Wirklichkeitsebenen.“

 

Die Evolution erfährt sich durch:

 

ME'AM'NA'SUMAN'SA'LONO'EVEN

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen/ME5.JPG (original)

 

 

 

Ra – Teil 61:

 

„Der Fluss des Lebens ist zugleich eine Erfahrung, bei der die Menschenseelen erkennen, in wie weit sie dem, was sie erstreben und wofür sie auf die Erde gekommen sind, nahe gekommen sind. Alle Seelen streben dem Licht entgegen, bewusst oder unbewusst. Das Seelenwachstum erschließt sich auf verschiedenen Ebenen, die sich nacheinander erheben und sich als eine Einheit untereinander ergänzen. Die Seele selbst weiß, warum sie gerade jetzt auf der Erde „stationiert“ ist, woran sie arbeiten möchte und welchen Ausdruck sie leben möchte. Den Glanz einer Seele erkennt man an ihrem Ausdruck. Mit dieser Zeitqualität sind die Seelen, sowohl auch die Tierseelen, angehalten, ihre alten Kleider, Leiden und ihre Dichte abzulegen, um mit den neuen und hohen Energieeinströmungen kompatibel zu sein. So kann es mitunter verwundern, wenn sich Strukturen anormal zeigen, die unbekannt waren. Hier heißt es, loszulassen ohne zu hinterfragen und das Neue und Unbekannte willkommen zu heißen, ohne Sicherheitsseile zu suchen. So lässt sich ein Leben in neuer Grenzenlosigkeit und Schönheit gestalten. Wir hier in Giseh freuen uns über jede Seele, die mit uns aufsteigt. Wir senden Töne, die vollenden. In dieser Resonanz halten wir die Verbindungen zu Allem – Was – Ist.“

 

Töne und Klänge des Aufstiegs entstehen durch:

 

SANANDA'SIN'BA'WEN'SHALEH'SON

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

Giseh Signaturen/sahp5.JPG (original)

 

 

 

Ra - Teil 62:

 

„Es sind Zeiten der Vollendung für die, die sich dem Licht verschrieben haben. Sie sind die Leuchttürme, die es braucht, um das neue Sein zu integrieren. So werden diese Lichter angehoben, um den Aufgaben, für die sie ausgebildet wurden, gewachsen zu sein. Der Tag, an dem sich alles dem Licht entgegenhebt, ist der Tag der Offenbarungen. Es ist der Tag, an dem ein jeder sein wahres ICH erkennt. So geben wir unser Bestes, um präsent zu sein, zu dienen und zu helfen. Unsere Stätte hält Verbindungslinien untereinander aufrecht. Sie festigen unser Dasein und halten es stabil. Diese Linien sind Ausdruck von Halt und Größe. Sie heißen das willkommen, was als ein Lichttrigger bezeichnet kann. Voller Hingabe sind wir das, was wir immer waren: Der Ausdruck von Schönheit, Größe und All – Macht ! Und so gehen Lichter hinaus, die unsere Freude und unsere Liebe widerspiegeln.“

 

Das Halten der Verbindungslinien aller Monumente untereinander heißt:

 

RANDAR'SA'BIN'SHA'GAYEM

 

Die dazugehörige Signatur höchster Frequenz:

 

 Giseh Signaturen/62hp5.JPG (original)

 

 

 

Das Arbeiten mit Heiltonabfolgen:

 

Lege Deine rechte Hand auf Dein Herzzentrum und spreche die Heiltonabfolge mindestens 3x aus. Täglich angewendet, entsteht so eine Heilschwingung und arbeitet mit Dir.

 

Mehr über Göttinnen und Götter Ägyptens findest unter: SPECIALS

 

Eine weitere Signatur findest Du unter: VEGA

 

Der Inhalt dieser Webseite unterliegt dem Urheber - und Leistungsschutzrecht. Maat'Lenaya - Iris Kähler 2018

 

 

Giseh Signaturen/a15hp.jpg (original)